Renten ohne Risiko: Klima-Rating

Schweizer Pensionskassen pumpen Milliarden in die fossile Wirtschaft. Das ist ein Risiko für das Klima und für die Sicherheit unserer Renten.

Alle Finanzinstitutionen sind in der Pflicht, die Finanzflüsse nachhaltig umzulenken. Nur so unterstützen sie die Begrenzung der Klimaerhitzung auf 1,5°C. Auch die Pensionskassen, der AHV-Fonds und die Suva müssen sich daran halten.

Fossile Investitionen sind ein Risiko nicht nur für das Klima, sondern auch für die Renten. Denn die Vorsorgeeinrichtungen setzen das Kapital der Versicherten aufs Spiel: der wirtschaftliche Niedergang der Kohle-, Erdöl- und Erdgasindustrie lässt die Spargelder dahinschmelzen.

Mit dem Klima-Rating beurteilen wir über 110 Schweizer Vorsorgeeinrichtungen, die über 80% des gesamten Anlagevolumens ausmachen.

Beiträge

Erst ein Bruchteil der Pensionskassen investiert klimaverträglich

In der Schweiz werden 92 Prozent des Vorsorgekapitals durch Institutionen angelegt, die Klimarisiken weitgehend ignorieren. Bloss 8 Prozent des Anlagevolumens stammt von Pensionskassen, die ihre Ziele ...

Finanzplatz: Schweiz bei den G7 des Klimawandels

Der grösste Hebel, mit dem die Schweiz einen Einfluss auf das Klima hat, ist das Geld. Die vom Schweizer Finanzplatz gesteuerten Aktivitäten verursachen ein Zwanzigfaches der schweizerischen «territorialen» ...

BAFU-Rechts­gutachten: sind Investitionen in fossile Wirtschaft bald gesetzwidrig?

Ein neues Rechtsgutachten im Auftrag des Bundes zeigt auf, dass die Finanzmarktakteure den Klimawandel und die damit einhergehenden Finanzrisiken in ihre Tätigkeiten einbeziehen müssen. Die treuhänderische ...

Neues Rechtsgutachten bestätigt: Pensionskassen müssen Klimarisiken berücksichtigen

Das neue Rechtsgutachten Niederer Kraft Frey (NKF) für die Klima-Allianz zeigt auf, dass die treuhänderische Sorgfaltspflicht auch bei Klimarisiken gilt. Pensionskassen müssen sich abzeichnende Wertverluste ...

AGENDA