• Pensionskassen:
    Schluss mit fossilen Investitionen!

    Pensionskassen pumpen Milliarden in die Kohle-, Erdöl- und Erdgasindustrie. Das ist ein Risiko für das Klima und für die Sicherheit unserer Renten.

  • 08.2018

    Die Schweiz kann in verschiedenen Bereichen das Klima schützen. Auf nationaler Ebene und mit globalem Bezug.
    Hier zu intervenieren, wirkt sofort: Es sind die Klimahebel der Schweiz. Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, müssen die Emissionen bei jedem Hebel angesetzt werden, damit die CO₂-Emissionen rasant Richtung null sinken. Mehr

    Mai 2020

    Die Pensionskassen befinden sich als Ganzes mit ihren Anlagen auf einem Klimapfad von 4 - 6°C statt der vom Pariser Klimaabkommen geforderten 1,5°C.

     

    Mit dem neu erweiterten Klima-Rating beurteilen wir die wichtigsten über 100 Pensionskassen bezüglich Klimakompatibilität der Anlagepolitik.

     

    Die wenigen Best Practice Pensionskassen machen es vor. Sie schützen das Klima. Und sie verhindern, dass die Rentenbeziehenden von morgen am wirtschaftlichen Niedergang der fossilen Energien leiden müssen.

    Mehr

    21.10.2018

    Die treuhänderische Sorgfaltspflicht gilt auch bei Klimarisiken. Pensionskassen müssen sich abzeichnende klimabedingte Wertverluste auf den Anlagen entdecken. Das Risiko-management hat mittels Umlagerungen im Portfolio zu erfolgen. Eine Klimastrategie muss darauf abzielen, Unternehmen mit hohen direkten und indirekten CO2-Emissionen zu entfernen, insbesondere derjenigen der fossilen Energien. Ein Ausstieg aus diesem Sektor verstösst nicht gegen die Pflicht zur Diversifikation des Portfolios - im Gegenteil, es muss eine neue Diversifikation entwickelt werden, die das Risikomanagement um die Dimension Klimarisiko erweitert. Mehr

    Oktober 2019

    Finanzielle Klimarisiken sind bereits materiell. Auch der Pensionskassenverband ASIP bestätigt, dass sie Teil der wirtschaftlichen Risiken sind. Dabei bringen die grünen Investitionsansätze bereits heute bessere Renditen und senken die CO2-Intensität des Portfolios.

    Die Pensionskassen sind aufgefordert, einen Pfad der Dekarbonisierung ihrer Investitionen einzuleiten. Ein wirksames Investor's Engagement, also die Ausübung ihrer Einflusses als Miteigentümer der Firmen, unterstützt dieses Ziel.

    Mehr

    Juli 2019

    Nein! Richtig ist die Kombination von Divestment und Engagement im Rahmen einer Klimastrategie mit Portfolio-Dekarbonisierung. Die Präsentation stellt die Position der Klima-Allianz vor. 

    Aktionärsdialog ist eminent wichtig zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen (ESG, Enviroment, Social, Governance). Wichtig sind jedoch klare Ziele, Messkriterien des Erfolgs und Ausstiegskriterien bei Misserfolg. Im Sektor der fossilen Energien ist Divestment bei ausbleibender Wende im Geschäftsmodell zwingend.

    Mehr

    April 2019

    Unternehmen und Investoren, die den fossilen Energien verhaftet bleiben, werden ​getroffen​ (“Stranded Assets” Thematik). Der überwiegende Teil der Kohle-, Erdöl- und Erdgas-Reserven muss im Boden bleiben, und deren Unternehmenswerte gehen in den Keller.

    Mehr

    13.08.2018

    Die Publica soll Investitionen aus dem fossilen Sektor abziehen: Das fordern Fachleute aus dem ETH-Bereich, berichtet der Tagesanzeiger. Je länger wirksame Massnahmen zur Verhinderung eines katastrophalen Klimawandels und für saubere Energien ausbleiben, desto unvermeidbarer werden später radikale, stabilitätsge­fährdende Notmassnahmen im Weltkrisenmodus. Mehr

    25.04.2018

    Der Beginn der Regenzeit ist unberechenbar geworden. Die Regenzeit selbst ist immer kürzer. Manchmal kommt sie so spät oder so früh, dass wir unsere Anbauzeiten nicht mehr planen können“. So beschreiben Kleinbauern in Kenia, ihre Situation. Aus vielen anderen Ländern des globalen Südens kommen ähnliche Stimmen. Zum Beispiel in Haiti oder in den Philippinen, wo Tropenstürme immer häufiger auftreten. Mehr

     

    Wird Finanzplatz Schweiz zum Auffangbecken für klimaschädliche Investitionen?

    31.01.2018

    Die Expertengruppe der EU-Kommission zu nachhaltigen Finanzen hat heute ihren Abschlussbericht veröffentlicht. Die Forderungen sind weitreichend und nehmen die europäischen Finanzsektoren in die Pflicht, Teil einer klimafreundlichen Zukunft zu sein. Mehr

    12.12.2017

    Heute Dienstag, 12. Dezember, wird Doris Leuthard mit mehr als 50 Staats- und Regierungschefs sowie führenden Persönlichkeiten des Finanzsektors an einem Klimagipfel in Paris teilnehmen. Der Handlungsbedarf für die Schweiz ist enorm - unser Finanzplatz investiert weiterhin Milliarden in die fossile Energieindustrie und ist dadurch ein starker Treiber der Klimawandels. Mehr

    27.10.2017

    Im Anschluss an die Wahlempfehlung der Klima-Allianz ist das Ergebnis der Stiftungsratswahlen der nach Versichertenzahl grössten Pensionkasse der Schweiz ein Erfolg für den aktiven Klimaschutz. Es zeigt, dass die Zustimmung für die Desinvestition fossiler Energien auch in Führungsgremien von Pensionskassen wächst. Mehr

    23.10.2017

    Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat den Bericht zum Klimarisikotest veröffentlicht, bei dem 66 Pensionskassen freiwillig teilgenommen haben. Klar ist nun, die dreckigen Investitionen sind enorm und die Transparenz für die Versicherten fehlt komplett. Das Pariser Klimaabkommen wird durch die Investitionen eines Grossteils der Pensionskassen sabotiert. Mehr

    27.06.2017

    Das Ergebnis der Stiftungsratswahlen der nach Versichertenzahl grössten Pensionkasse der Schweiz ist ein Erfolg für den aktiven Klimaschutz. Es zeigt, dass die Zustimmung für die Desinvestition fossiler Energien auch in Führungsgremien von Pensionskassen wächst. Mehr

    10.05.2017

    Die Klima-Allianz hat die Kandidierenden für den Stiftungsrat zu ihrer Einstellung zu Investitionen in fossile Energieunternehmen befragt. Sie veröffentlicht heute eine Wahlempfehlung für «Renten ohne Risiko» für Umwelt und Versicherte. Die BVK ist mit 115'000 Versicherten die grösste Pensionskasse der Schweiz. Mehr

    04.05.2017

    Die Altersvorsorge ist ein Risiko für den Klimaschutz. Darum befragen die neu gegründete Versicherten-Kontaktgruppe BVK DIVEST und die Klima-Allianz die Kandidierenden für die Arbeitnehmervertretung im Stiftungsrat zu ihrer Einstellung zu Investitionen in fossile Energieunternehmen. Mehr

    12.11.2016

    Die CO2-Dreckwolke zur Lancierung der Kampagne renten-ohne-risiko.ch machte in einem Duzend Schweizer Städten auf die folgen klimaschädlicher und riskoreicher Investitionen in fossile Energie aufmerksam. Mehr

    10.11.2016

    Am 27. November werden mehr als 60’000 Versicherte ihre Delegierten bei der Publica, der grössten Pensionskasse der Schweiz, per e-Voting wählen. Die Klima-Allianz Schweiz hat die Kandidierenden zu ihrer Einstellung zu Investitionen in fossile Energieunternehmen befragt und veröffentlicht eine Wahlempfehlung für «Renten ohne Risiko» – für Umwelt und Versicherte. Mehr

     

    28.10.2016

    Es gibt in der jüngsten Geschichte einige Beispiele für erfolgreiche Desinvestitionskampagnen, bei denen sich Investoren von Aktien, Anleihen oder Investmentfonds getrennt haben, die unökologisch oder unter ethischen Gesichtspunkten fragwürdig sind. Mehr

    27.10.2016

    Per Dezember 2016 hatten sich rund 700 Institutionen mit einem Anlagevolumen von 5460 Milliarden CHF für die Desinvestition von fossiler Energie entschieden. Beispiele von Institutionen, die desinvestiert haben, sind: Mehr

    26.10.2016

    Die durch den Menschen seit Beginn der Industrialisierung verursachte Klimaerwärmung beträgt bereits etwa ein Grad. In Paris hat sich die Staatengemeinschaft geeinigt, die Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen und das Ziel zu verfolgen, dass die Erwärmung 1.5 Grad nicht übersteigen soll. Gemäss einer Studie des Bundesamts für Umwelt fördert der Finanzplatz Schweiz mit seinen heutigen Investitionen einen Klimawandel von 4 bis 6 Grad.

    Mehr

    25.10.2016

    Hunderte von Millionen Menschen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, sind oft am stärksten von seinen Folgen betroffen. Pensionskassen, die in Kohle, Erdöl und Erdgas investieren und dadurch den Klimawandel anheizen, tun dies daher auf dem Buckel der Ärmsten. Doch das Verursacherprinzip wird ausgehebelt. Mehr

    Klima-Masterplan: Erster Schweizer Plan zur Umsetzung des Pariser Abkommens

    02.06.2016

    Im Anschluss an die Wahlempfehlung der Klima-Allianz ist das Ergebnis der Stiftungsratswahlen der nach Versichertenzahl grössten Pensionkasse der Schweiz ein Erfolg für den aktiven Klimaschutz. Es zeigt, dass die Zustimmung für die Desinvestition fossiler Energien auch in Führungsgremien von Pensionskassen wächst. Mehr

    Durch das Abstossen von Investitionen in Kohle, Erdöl und Erdgas trennen sich Anleger von finanziellen Risiken und von den Profiteuren und Lobbyisten der Klimakrise. Mehr

    Was, wenn das Geld, das heute in fossile Energieunternehmen fliesst, anders investiert würde?

    Die Gelder könnten viel sinnvoller investiert werden, beispielsweise in Energieeffizienz, biologische Landwirtschaft, Gebäudedämmung oder Recycling. Alleine für die erneuerbaren Energien besteht ein gigantisches Investitionspotenzial, das für Pensionskassen enorme Chancen bietet. Mehr

     

    All Posts
    ×